Cerro Mauco Nr. 2

Der kleine Bruder an der Küste

09.11.2008

ganz rechts ist der Gipfel
Verwirrenderweise gibt es zwei Cerro Maucos in der Nähe von Santiago, den einen haben wir vor einigen Wochen bereits erkundet, heute folgt ein Ausflug zum kleinen Bruder an der Küste, der nur halb so hoch ist, allerdings fängt man auch viel weiter unten an, nämlich fast auf Meereshöhe.
es ist Kaktuszeit Markus mit Meerblick
Sonntag vormittags treffen wir uns also mit Wanderteam Viña in Concon, um dann in Begleitung von zwei Hunden, denen es in ihrem Pelz sicher noch wärmer wurde als uns, den 730 Meter hohen Hügel zu erwandern. Die Hunde, die zu einem der Grundstücke an der Straße gehören, haben den Aufstieg zunächst mit drei Chilenen begonnen, die wir aber bald überholen, woraufhin die Hunde sich von unserer Begleitung wohl mehr versprechen.
Ausblick mit Hund Markus mit Eidechsenschwanz
Wie so oft liegt auch dieser Berg auf Privatgrund, sodass man sich erst eine Erlaubnis zum sicheren parken beim Nachbarn, dann eine Erlaubnis zum durchwandern des ersten Grundstücks einholen sollte, um zu guter Letzt darauf zu hoffen, dass der Besitzer des oberen Teils nicht irgendwo unterwegs mit der Schrotflinte lauert.
alle im Partnerlook Gipfelbild
Auf halbem Weg tritt einer der beiden Hunde in der Aufregung auf einen Eidechsenschwanz, die Eidechse entscheidet sich zu fliehen und wirft ihren Schwanz daher kurzerhand ab. Markus, dem so etwas nie entgeht, präsentiert uns den noch minutenlang zappelnden Schwanz, der sich erst nach einer ganzen Weile beruhigt, was ihm aber auch nichts mehr nützt.
mannshohe Blüten... ... in unechtem grün
Im Anschluss an die Bergbesteigung gönnen wir uns in Concon direkt am Strand ein wohlverdientes Mittagessen, bevor es zurück nach Santiago geht.

Zurück zur Startseite