Dos Puntos

Warum Dos Puntos?
Das hat mit den kleinen, in der deutschen Sprache eher unscheinbaren 2 Punkten auf meinem Nachnamen zu tun.
Hier jetzt die Odyssee um diese auch in meinen chilenischen Ausweis zu bekommen.

Der erste Behördengang in Chile war die Registrierung bei der Ausländerpolizei.
Eine sehr einfache Prozedur:
- Nummer ziehen und zahlen
- Warten
- Registrieren lassen

Man bekommt ein Dokument mit dem dann das Carnet (Cédula de Identidad=Personalausweis) beantragt werden kann. Der Polizist hatte auch keine Probleme mit dem "ö" in Könnecke und mit dem "ä" in Bräuning. Auf der Botschaft wurde uns ja noch gesagt das aus diesen jeweils ein o und ein a werden da diese in Chile nicht gebräuchlich sind.

Frohen Mutes, da alles so gut geklappt hat, gehen wir direkt weiter zum Servicio Registro Civíl y Identificación.

Hier werden einem noch alle 10 Fingerabdrücke genommen, ein digitaler Daumenabdruck und eine digitale Unterschrift gespeichert und ein Foto gemacht. Man bekommt einen kleinen Zettel als vorläufigen Ausweis gleich mit. Auch steht darauf die äußerst wichtige RUN, die ist so etwas wie unsere Sozialversicherungsnummer.

Ich habe nur flüchtig auf meinen Namen geschaut und etwas über dem "o" gesehen, aber nichts außergewöhnliches festgestellt.
Ann hatte eine andere Bearbeiterin und deshalb "Glück" und ist ab jetzt Ann Brauning (ohne Punkte). Am Abend beim näheren Betrachten stelle ich fest das über dem "o" keineswegs 2 Punkte sind sondern ein mir unbekanntes etwas, sieht in etwa so aus wie das Dach im Französischen.
Nach Zweifeln und einem unruhigen Schlaf in der Nacht beschließen wir, daß dieses Dach nichts mit meinem Namen zu tun hat und deshalb gegen 2 Punkte ersetzt werden soll oder besser ganz wegfällt. Also wieder zum Servicio Registro Civíl y Identificación und mein Anliegen vorgebracht. Die Information schickte mich direkt an einen freien Schalter 'Pendiente' und dort hatte die bearbeitende Frau leider keinerlei Einsehen. Alle Dokumente mit "Ö" waren ihr völlig egal, da auf dem Stempel mit dem Visum im Pass die Botschaft leider den typisch deutschen Haken auf dem Ö gemacht hat. Es sieht eher aus wie ein kleines "u" oder "v", könnte auch ein Fliegendreck sein, es sind aber definitiv keine 2 Punkte.
Also nimmt man den Buchstaben der dem am nächsten kommt. Ein Ô !!
Auch der Einwand, daß Ann zu einer Brauning (Sin Puntos) gemacht wurde, hilft nicht weiter.
Fliegendreck?

Sie hat aber wohl gemerkt, daß hier ein Fehler vorliegt und das Visum formal ungültig ist, da die Person Markus Paul Könnecke nicht mit der im Visumstempel identisch sein kann. Ergo ist dieses nicht gültig.

(UNGÜLTIG!! Mir ist schon der Schweiß ausgebrochen: Adios Chile und Arbeit und alles umsonst)

Wir sollen doch bitte zum Ministerio Relaciones Exteriores gehen und das Visum bestätigen lassen.
Das lag Gott sei Dank nur um ein paar Ecken.
Dort angekommen ernteten wir leichtes Kopfschütteln und wurden gefragt was denn da stehen solle. Ich hatte die großartige Idee gleich die Punkte ganz wegzulassen, was sich als Fehler herausstellte. Ich bekomme einen neuen Stempel in meinen Pass worauf vermerkt wird, daß ich nur Konnecke heiße und mit dem Visum auf der Vorderseite alles in Ordnung sei. Der Abteilungleiter unterschreibt persönlich und wir gehen fröhlich wieder zurück.

Also mit dem neuen Stempel an dem Schalter an der Schlange angestanden. Wir ernten wieder Kopfschütteln. Auch der Herr Konnecke sei nicht mit dem identisch der vorne im Pass steht. Wir sollen doch bitte nochmal zurück und 2 Punkte nachtragen lassen. Ich überlege ernsthaft nach einem Kuli zu fragen und das Problem mal eben aus der Welt zu schaffen, lasse die Idee dann aber doch fallen. Man weiß ja nie, lieber den Ball flach halten.

Leider ist im Außenministerium die Bearbeiterin gerade nicht da und ihre Kollegin übernimmt. Sie ist sich nicht sicher welchen Stift sie nehmen soll. Ich sehe schon 2 rote Punkte über dem blauen Namen und uns verhaftet wegen Urkundenfälschung. Sie trifft die Farbe aber ganz gut



Mit dieser kleinen Änderung bekomme ich mein "ö" ;-) Leider muss ich nun nochmal durch die gesamte Prozedur, werde etwas unvorteilhaft fotografiert, muss nochmal meine Finger schwärzen lassen und bekomme wieder 3 abgezählte Tücher um den ganzen Käse sauber von meinen Fingern zu bekommen.

Das Ganze hat gerade mal einen Vormittag in Anspruch, genommen ging also recht schnell...

Jetzt bin ich gespannt wie das auf der Bank und bei anderen Institutionen weitergeht. Ich habe bis jetzt noch keine Kreditkarte mit ö gesehen.

Ich werde Euch auf jeden Fall auf dem Laufenden halten,

Marke 'Dos Puntos'



Zurück zur Startseite