Was wir vermissen

Einige Dinge werden wir hier definitv vermissen.
Dazu zählen vor allem Frischmilch (selbst im Jumbo gibt es nur H-Milch!)
Duschgel
Nahrungsmittel ohne unnötige und zahlreiche Zusatzstoffe
eine angemessene Käseauswahl
Joghurt ohne künstliche Aromastoffe
Schuhspanner aus Holz
und dann natürlich ebay und Amazon!
Oder allgemein Einkaufen über das Internet, das ist hier allgemein nicht verbreitet, außer bei den großen Kaufhäusern. Viele Läden haben auch einfach keine Internetseite, einfach weil viele Leute das nicht nutzen können.

Vielleicht haben wir auch noch nicht den richtigen Laden gefunden, aber man will ja nicht ständig quer durch die Stadt reisen um einzukaufen.
Die Einkaufs- und Mitbringliste für Besucher wächst also stetig!

Sushibars sind hier hier zwar zahlreich vertreten aber einen japanischen Koch haben wir noch nicht gesehen. Die sehen alle sehr chilenisch aus. Dafür gibt es hier aber etwas ganz ähnliches, was den Verlust des "Naniwa" in Düsseldorf wieder wettmacht: Ceviche! Das ist ebenfalls roher Fisch in Stücke geschnitten, der in Zitronen- oder Limettensaft mariniert wird und dann mit rohen Zwiebeln und frischem Koriander serviert wird. Das haben wir bisher zweimal in peruanischen Restaurants gegessen und es war äußerst lecker! Anscheinend stammt das Gericht ursprünglich aus Peru. Die Portionen sind im Gegensatz zu Sushi erfreulich groß und es geht schon fast als Hauptgang durch obwohl es meist als Vorspeise angeboten wird.

Auch ein Friseurbesuch steht demnächst an.
Das ist ja ein ganz heikles Thema: unter Umständen traut man sich danach 4-6 Wochen nicht in die Öffentlichkeit!
Letzte Woche wurde ich beim Einkaufen von einer älteren Frau gefragt, bei welchem Friseur ich denn war, sie würde sofort ihre Töchter und Enkel dorthin schicken. Nachdem ich ihr sagte, dass der Friseur in Düsseldorf sitzt, war sie ganz enttäuscht.
Mir hat das allerdings zu denken gegeben und ich werde jetzt erstmal Markus irgendwohin zum Testschnitt schicken, bevor ich mich traue!