Wie wähle ich richtig?

Kommunalwahlen in Chile

26.10.2008

Auch der Viejo Pascuero geht wählen
Foto: El Mercurio
Zeitgleich finden am heutigen Sonntag in ganz Chile Kommunalwahlen statt. Es besteht Wahlpflicht und zudem muß man dort wählen, wo man ursprünglich gemeldet ist. Eine Änderung dieser Registrierung ist sehr aufwendig. Das bedeutet, dass zu den Wahlen eine Reisewelle in die entlegensten Gegenden des Landes stattfindet. Wem es nicht möglich ist, seinen Wahlort aus wie auch immer gearteten Gründen zu erreichen, der muß bei der Polizei die Gründe dafür angeben und sich persönlich und offiziell von der Wahl entschuldigen. Ausreichende Gründe sind etwa Krankheit, ein Unfall am Wahltag oder mehr als 200 Kilometer Entfernung vom Heimatort. Unentschuldigtes Fehlen kann mit bis zu 110.800 Peso (140 Euro) bestraft werden, der Betrag kommt der "geschädigten" Gemeinde zu Gute. Die polizeiliche Aufnahme des eventuellen Unfalles oder das ärztliche Attest müssen ein Jahr aufbewahrt werden, solange kann man noch wegen "Nichterscheinens" zur Rechenschaft gezogen werden.

Was man heute wissen muss

Nachdem bereits seit Wochen unzählige Wahlplakate der einzelnen Kandidaten Straßen, Kreisverkehre und Kreuzungen zieren, sodass der Autofahrer weder Ampeln noch sonstige Verkehrschilder erkennen kann, geht es heute endlich zur Sache. Zum Glück werden nun die in den Bäumen baumelnden Pappköpfe wieder abgenommen, die ein eher seltsamer Anblick waren.
Die Wahllokale im ganzen Land werden traditionell vom Militär gesichert, allerdings in diesem Jahr mit zwei Premieren: zum ersten Mal unbewaffnet und zum ersten Mal auch von weiblichen Soldaten. Damit trotzdem nichts schief gehen kann, werden in der Wochenendausgabe des El Mercurio auf Seite 4 des Teils Nacional die folgenden Ratschläge und Verhaltensmaßregeln der Bevölkerung noch einmal in Erinnerung gerufen.
Persönliche Abmeldung bei der Polizei Das Militär, dein Freund und Helfer
Erstens: ganz wichtig - die Wettervorhersage! Glücklicherweise erwartet man in ganz Chile trockenes Wetter mit frühsommerlichen Temperaturen von 13° (Punta Arenas) über 17° (Valparaiso) bis hin zu 24° (Santiago).

Zweitens: Cómo Llegar! Die Metro öffnet ausnahmsweise schon um 7 Uhr (wie einige der Wahllokale) und Transantiago soll wie an einem gewöhnlichen Werktag verkehren.

Sicherheit: In einem Radius von 200 Metern um die Wahllokale sind die Straßen für den gesamten Verkehr gesperrt und die Wahllokale somit ausschließlich zu Fuß erreichbar.

Das Land bereitet sich vor: Es regiert das Ley Seca ("trockenes Gesetz") - ab 0:00 Uhr am Sonntag dürfen keinerlei alkoholische Getränke verkauft oder ausgeschenkt werden. Nur Hotelgäste können sich auf ihrem Zimmer ein einsames Gläschen servieren lassen. Kinos und Kulturstätten bleiben bis mindestens 4 Stunden nach Schließung der Wahllokale geschlossen, Malls und Einkaufszentren bleiben den ganzen Sonntag über geschlossen. Da das Flanieren durch die Malls für die überwiegende Mehrheit der Santiaguinos die Hauptfreizeitbeschäftigung ist, steht also dem Besuch der Wahllokale nichts im Weg.
Wahltransportservice bei Calbuco Hoch zu Ross zur Wahl
Fotos: El Mercurio
Wer ohnehin nicht in der Hauptstadt wohnt, hat es manchmal nicht so leicht, sein Wahllokal zu erreichen. Von den entlegenen Inseln um Chiloé beispielsweise werden die Wahlberechtigten mit Schlauchbooten der Marine zur Erfüllung ihrer Pflicht geschippert. Schließlich verfügt nicht jeder in den entlegenen Fjorden wohnende Chilene über ein eigenes Boot und eine Straßenanbindung ist auch nicht überall selbstverständlich. Zu Pferd klappt es jedoch meistens, wenn man auf dem Land wohnt.
Wahllokal in der Antarktis Im Schlauchboot der Marine
Fotos: El Mercurio
Der wohl kälteste Ort zum wählen an diesem Tag ist unumstritten die Antarktis mit Minus 1,6 Grad bei bewölktem Himmel.

Leserservice des El Mercurio

Ferner rät man der Bevölkerung:

- sich aufgrund der langen Schlangen vor den Wahllokalen bitte mit bequemer Kleidung, Sonnencreme, Sonnenhut und einer Flasche Wasser auszustatten. Die Kinder läßt man besser zuhause und wer sich bereits morgens anstellt, der sollte vorher gefrühstückt haben.
- bitte nicht später als 16 Uhr zur Wahl erscheinen, denn um diese Uhrzeit schließen bereits die ersten Mesas, Wahltische. Dort, wo bereits um 7 Uhr morgens die Wahl eröffnet wurde, wird auch pünktlich nach 9 Stunden die Angelegenheit für beendet erklärt.
- erstmals dürfen Behinderte und Rollstuhlfahrer sich von einer Person ihres Vertrauens begleiten lassen und verfügen über etwas mehr Zeit, ihr Kreuzchen zu machen.
- auch ein abgelaufenes Carnet berechtigt zur Wahl. Wem das Carnet hingegen gestohlen wurde, der kann sich nicht ausweisen und darf folglich nicht wählen. Diejenigen, die bereits ihre Stimme abgegeben haben, sind übrigens leicht am "grünen Daumen" erkennbar, womit doppelte Stimmabgabe verhindert wird.
- Angestellte, die am Wahltag arbeiten, dürfen sich laut Gesetz zwei Stunden lang vom Arbeitsplatz entfernen, ohne mit Konsequenzen seitens des Arbeitgebers zu rechnen oder gar einen Lohnabzug hinnehmen zu müssen.

Wenn ich wähle, darf ich nicht...

Zu guter Letzt: Es ist verboten...
... jeglichen Aufruhr oder Skandal (Nacktwählen???) im Wahllokal anzuzetteln
... sich in betrunkenem Zustand zu präsentieren
... politische Propaganda aufzuführen
... seine Wahl lauthals in den Raum zu posaunen
... andere Wähler zu behindern oder zu stören
und, last but not least:
... bewaffnet zur Wahl zu erscheinen.

Zurück zur Startseite