Ein Sonntag in Zapallar

Fisch und Meer

02.08.2009

Einen vorerst wohl letzten Ausflug zum Meer unternahmen wir am Sonntag, und nutzten die Gelegenheit, Team Viña noch einmal zu treffen, diesmal allerdings auch nur zu einem moderaten Verdauungsspaziergang. Wir trafen uns in Zapallar, einem erfreulicherweise einmal nicht von Apartmenttürmen und sonstiger haarsträubender Architektur verschandelten Badeort, der so ganz untypisch für Chile ist: mit altem Baumbestand, versteckten Häusern und Villen und schönen Gärten.
Zunächst ging es zur Stärkung ins vielgepriesene Restaurant "El Chiringuito", das in der Caleta Zapallar gleich am Wasser liegt, und das heute glücklicherweise nicht so überfüllt war, wie es wohl in der Saison der Fall sein soll.
Mit ausgiebig Fisch und Meeresgetier im Magen erkundeten wir anschließend die Bucht und den gleich über dem Meer schön angelegten Spazierweg, der eigentlich bis nach Papudo führen sollte, aber nach einer ganzen Weile in den Felsen der nächsten Bucht vorerst endete. Abgesehen vom vormittäglichen Nebel, der sich aber pünktlich nach dem Essen verzogen hatte, war auch hier nicht viel vom Winter zu bemerken.


Zurück zur Startseite